BannerbildBannerbild
 

Sponsorenläufe

Träume
 
 
Die Ergebnisse von 2022

 

Neu+++ Neu +++ Neu: Sponsorenlauf mit Rekordsumme

In diesem Jahr konnte die Goethe-Oberschule Kremmen endlich wieder ihren, zur Tradition gewordenen, Sponsorenlauf durchführen. Mit dabei waren die Kita Rhinstrolche und die Grundschule aus Kremmen. Nachdem alle Spendengelder eingesammelt waren, staunten wir über die Rekordsumme von 8902,54 €. Die kleinen Füße der Rhinstrolche erliefen  tolle 945 €, die lauffreudigen Grundschüler lieferten den größten Beitrag mit 5271,04 € und unsere Oberschüler konnten 2686,50 € verbuchen. Am 12.10.22 fuhr dann eine kleine Abordnung von Läufern aller drei Einrichtungen nach Berlin zur symbolischen Übergabe der Rekordsumme an den Verein " Kinderträume e.V. " . Frau Annette Reidt, Vorsitzende des Vereins, war hocherfreut über diese Summe und wir konnten mitentscheiden, welche Träume und Wünsche schwerkranker Kinder erfüllt werden können.

 


Geldübnergabe

 

Beste Läuferin: Michéle Kunkel (8a) mit 50 Runden

Bester Läufer: Bryan Reich (10b) mit 61 Runden 

 

Mit 393 gestarteten Läufern gab es in diesem Jahr einen Starter-Rekord; insgesamt haben die Läufer 4161 Runden gedreht, das entspricht 1664,4 Kilometern.

 

Über das erlaufene Geld lässt sich noch nichts sagen. Unterstützt wurde der Lauf auch in diesem Jahr von unserer Goethe-Grundschule und von der Kita "Rhinstrolche".

 

Allen Läufern gilt unser herzlicher Dank für das Laufengagement, und allen fleißigen Händen am "Rande" des Laufes gilt unser Dank für ihre Unterstützung.

Eine Übersicht über alle 18 Sponsorenläufe findet ihr nachfolgend.

 

Übersicht 2022

 
 
Es geht wieder los!!! +++ Endlich!!! +++ 29. April 2022 
 

Nach zwei Jahren der Ruhe dürfen unsere fleißigen Beine wieder für eine guten Zweck laufen.
Die Konferenz der Schülerinnen und Schüler hat beschlossen, den erlaufenen Betrag wie schon in den vergangenen Jahren dem Berliner Verein "Kinderträume" zu übergeben, damit schwerkranken Kindern wieder Wünsche erfüllt werden können.
Bitte unterstützen Sie unsere Läuferinnen und Läufer, indem Sie Sponsorenverträge unterzeichnen.

 

 

 

Wie alles anfing

 

Da war eine Idee, die schien allen gut, aber besonders die Schüler waren begeistert. Man könnte doch laufen, laufen für einen guten Zweck. Man nehme lauffreudige Schüler, suche spendenbegeisterte Mitmenschen, wähle einen Verein, eine Organisation o. ä. mit wohltätigen Zielen. Und heraus kommt eine Tradition, die andere Menschen glücklich macht.

So geschehen 2003 an unserer damals noch Gesamtschule.  Getragen und initiiert von der Idee unserer „Biologin“  Heidrun Kattner organisierten die Sportlehrerinnen mit Unterstützung aller Kolleginnen und Kollegen einen Tag im April, der in den folgenden Jahren seine Nachfolger finden sollte.

Die Schülersprecher wählten damals aus einer Vielzahl von Vorschlägen den Berliner Verein „Kinderträume e. V.“ aus. Sie wollten unmittelbar an den Schicksalen der Kinder  beteiligt sein, die mit dem von unseren Schülern erlaufenem Geld ein Stückchen glücklicher gemacht werden sollten. Kinder laufen für Kinder – das war die Idee, die unserem Sponsorenlauf vor 18 Jahren das Leben einhauchte. Und wie man heute sehen kann – am 29. April startet der nunmehr 18. Lauf – ist es ein langes Leben geworden.

 

Was haben wir erreicht?

 

8522 Beine haben in 17 Läufen 63322 Mal den Sportplatz in Kremmen umrundet und dabei insgesamt 25328 Kilometer zu einem „Preis“ von mehr als 80 000 EURO erlaufen.

 

Strahlende Kinderaugen und glückliche Eltern – das ist der Dank für die Erfüllung der nachfolgend genannten Wünsche:

  1. eine Kinderspielküche für Antonia
  2. eine Playstation für Christoph
  3. eine Schiffsreise für einen Jungen aus Rostock
  4. mehrfach der Besuch in Disneyland
  5. eine Jugendzimmereinrichtung
  6. ein Klavier
  7. ein Kinderfahrrad
  8. Unterstützung für einen Autoführerschein
  9. ein Hund für Sabrina
  10. ein Traumkinderbett
  11. eine Fahrt zum Nürburgring
  12. ein Fotoshooting für Julia
  13. Begegnungen mit Fußballstars
  14. Delfinschwimmen (mehrfach)
  15. ein riesengroßer Tyrannosaurus Rex für Julian
  16. Celine zu Gast beim KIKA-Tanzalarm in Köln
  17. Manuel zu Gast bei seinem Idol Valentino Rossi
  18. ein Besuch bei Hansa Rostock
  19. Tauchen in einer spanischen Bucht
  20. ein Besuch im Serengetipark
  21. ein Spielturm mit Schaukel, Sandkasten und Piratenflagge
  22. eine Fahrt in einer Stretch-Limousine
  23. Besuch der Fashion-Week in Berlin
  24. Laptop
  25. Besuch in der Bayern-Arena
  26. ein Wochenende in Tropical Island
  27. ein Besuch im "Santa Claus Village" in Finnland
  28. ein Treffen mit Jimi Blue Ochsenknecht
  29. ein Rennrad
  30. PS 4
  31. Die mobile Tierärztin mit dem Hannoveraner Fohlen der Firma Schleich
  32. iPad
  33. ein Besuch bei der Oma in Russland
  34. Besuch auf einem Huskyhof
  35. Besuch in Tropical Island mit Übernachtung
  36. Jahresabo für eine monatliche Reitstunde
  37. Besuch bei Borussia Dortmund
  38. ein Treffen mit Jogi Löw und der Nationalmannschaft in Rußland
 
 
Frau Kohl und der Verein Kinderträume

 

Mehr als 30 Jahre bewegten Schicksale schwer kranker Kinder die Sängerin Maria Kohl. Sie, die ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Berlin absolviert hatte, war als Sängerin tätig, arbeitete bei Synchronisationen mit und gab Klavierstunden.

Als 1990 ihre Nichte schwer erkrankte, hörte sie erstmals von einem Verein in den USA, der sich um die Wünsche solcher Kinder kümmerte. Es gab einen kleinen Ableger dieses Vereins in Deutschland, bei dem sie Mitglied werden wollte.

Seit 1997 gibt es nun den Verein „Kinderträume e.V.“. Im Gründungsjahr wurden 50 Kinderträume wahr, nun sind es pro Jahr etwa 100. Der Verein lebt allein von Spenden und freiwilligen Helfern. Im Haus, in dem Frau Kohl wohnt, befand sich auch das Büro des Vereins, das schaffte kurze Wege. Zwei Helfer waren wöchentlich einen Tag im Büro, um Wünsche zu organisieren oder die Wunscherfüllung zu begleiten. Inzwischen gibt es eine Bürounterstützung für die Vereinschefin. Maria Kohl investiert alle Zeit, die sie hat, in diese  Arbeit, aber sie ist glücklich, wenn die Kinder glücklich sind und wieder Hoffnung schöpfen.

Am 2. Dezember 2005, dem »Tag des Ehrenamtes«, verlieh Bundespräsident Horst Köhler Maria Kohl das Bundesverdienstkreuz.

2007 bekam sie für ihr Engagement die Goldene Henne in der Kategorie „Charity“. 

Bei 16 Sponsorenläufen war "Maria" dabei und wie hat sie sich über jede Runde gefreut. Spontan lief sie beim 16. 1 Runde mit, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt bereits selber sehr krank war. Deshalb wurde sie auch beim 17. Lauf durch Frau Annette Reidt und Frau Lück vertreten. Beide Frauen sind die "guten Seelen" des Vereins. Frau Kohl schloss am 15. November 2019 ihre Augen für immer. Viele folgten wunschgemäß ihrem bunt bemalten Sarg und ließen "Kinderträume-Luftballons" steigen. Es war allen Mitgliedern klar, der Verein muss bestehen bleiben. Weiterhin werden Kinderwünsche erfüllt, auch wenn es unter Corona-Bedingungen um ein Vielfaches schwieriger wurde.
Frau Reidt ist zur Vorsitzenden gewählt worden, und gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern werden weiter Kinderträume wahr.
2022 - ein Jahr des Jubiläums. Kinderträume wird 25 und die Schule Kremmen wird auch im 25. hoffentlich ein guter Sponsor.

Von uns bekommt der Verein – wie selbstverständlich – den Erlös unseres Sponsorenlaufes. Wir hoffen, dass unsere Schüler auch weiterhin viele Sponsoren finden, wir wissen, dass die Beine in einer Vielzahl bereits jetzt wieder in den Startlöchern stehen, um kranke Kinder ein Stück weit glücklicher zu machen.

Dafür danken wir allen helfenden Händen und laufenden Beinen nachträglich und im Voraus.